• BASLERIN

MELISSA VAN OORDT – FOTOGRAFIN DER FRAUEN

Vor einigen Jahren eröffnete Melissa van Oordt in Basel ihr Schweizer Fotostudio Van Oordt Boudoir Photography. Die gebürtige Amerikanerin hat sich auf das Fotografieren von Frauen spezialisiert.



Von Andrea Elmiger

Mit ihrer hochwertigen Porträt- und Boudoir-Fotografie erschafft sie eine moderne Version von Frauenbildern, die bereits Künstler in der Renaissance schufen. «Ich lasse mich von klassischen Gemälden, von der Mode und von den Frauen inspirieren, mit denen ich täglich zusammenarbeite. Meine Arbeiten sind Kunstwerke, die den Körper der Frau zelebrieren. Die Shootings haben zum Ziel, die Frauen zu ermutigen, ihre Körper zu akzeptieren und sich selbst auf eine neue Weise zu sehen. Es macht mir viel Freude, ihnen dabei zu helfen, ihre eigenen Vorzüge zu sehen, anstatt sich von den Medien vorschreiben zu lassen, wie Schönheit auszusehen hat», schwärmt die 31-Jährige.

Es ist eine Art Rebellion gegen unsere kulturellen Schönheitsnormen, die Melissa van Oordt praktiziert. Sie glaubt fest daran, dass Frauen aufgrund ihrer Gedanken und Ideen attraktiv und wertvoll sind und nicht aufgrund ihres Alters oder ihres Gewichts: «Wir befinden uns alle an unterschiedlichen Punkten auf unserem Weg und wir sollten dankbar sein und uns wertschätzen. Der Weg zu mehr Körperbewusstsein dauert lebenslang. Wenn frau ihre vermeintlichen Fehler akzeptiert, kann das unheimlich erlösend sein. Meine Mission ist es, mehr selbstbewusste Frauen in eine Welt zu bringen, die sie wirklich braucht. Ich bin begeistert, dass das Unternehmen, für das ich so hart gearbeitet habe, einen derart positiven Einfluss darauf hat, wie sich Frauen heute in unserer Gesellschaft sehen.»

Der Umzug in die Schweiz kam für Melissa van Oordt eher unerwartet. In Florida hatte sie eine feste Stelle als Lebensmittelfotografin. Nebenbei baute sie ihre eigene Firma im Bereich der Hochzeitsfotografie auf, wo sie mehrere Jahre erfolgreich tätig war. Ihr Traum war jedoch immer, Europa zu bereisen. Also kündigte sie ihren eher eintönigen Job und flog über den Atlantik. Mithilfe eines Haustier-Hüte-Services wollte sie etwas dazuverdienen sowie Mensch und Land begegnen. So kam sie nach Interlaken, wo sie sich um zwei Ziegen kümmerte.

Während dieser Zeit lernte sie auch ihren zukünftigen Ehemann kennen, zog nach Basel und heiratete. In der Rheinstadt widmete sie sich weiterhin der Hochzeitsfotografie. Eines Tages bat eine Frau sie, Fotos in eleganter Brautunterwäsche von ihr zu schiessen, als Hochzeitsgeschenk für ihren Mann. In dem Moment als Melissa van Oordt sah, wie begeistert diese Frau von den fertigen Fotos war, war die Idee von der Boudoir-Fotografie geboren. Der Rest ist Geschichte.


Weitere Informationen: Van Oordt Photography, Gartenstrasse 13, 4127 Birsfelden

www.vanoordtphotography.com

> Lesen Sie auch unseren Artikel über Boudoir-Shootings von Melissa van Oordt.





Aktuelle Beiträge

Alle ansehen