• BASLERIN

GEWINNEN SIE EIN BOUDOIR-FOTOSHOOTING

Aktualisiert: März 31

Melissa van Oordt fotografiert Frauen in ihrer Verletzlichkeit und stärkt dabei ihr Selbstwertgefühl und ihre Selbstliebe.


Rea Elmiger

Sie kennen dieses Gefühl, wenn Sie wirklich wollen, dass etwas gut läuft, aber insgeheim vermuten Sie, dass es in einer Katastrophe enden wird. Viele Frauen begegnen Boudoir-Fotoshootings mit gemischten Gefühlen. Einerseits hoffen sie, dass die Fotos wunderschön werden, andererseits kommen Selbstzweifel auf. Ausgelöst nicht zuletzt von den Medien, den Filmen, Zeitschriften, Instagram etc. Es ist da diese laute Stimme, die uns sagen will, dass wir nicht dem Standard entsprechen, unser Aussehen nicht das ist, was sie sein sollte. Deshalb ist ein Boudoir-Fotoshooting für eine Frau eine bereichernde Erfahrung – es geht darum, diese Stimme zum Schweigen zu bringen und sie durch Selbstvertrauen und Selbstliebe zu ersetzen.

Diese Fotos sind mehr als nur schöne Bilder. Es löst etwas im Inneren aus, wenn man sich nackt und verletzlich und gleichzeitig stark und mutig sieht. Es verändert die Art und Weise, wie man geht, wie behandelt wird und was man zu erreichen glaubt.

Die Fotografin Melissa von Oordt


Melissa van Oordt ist Fotografin und hat viele wertvolle Erfahrungen mit Boudoir-Fotografie machen dürfen. «Ich hatte einmal eine Kundin, die ich nie vergessen werde. Ich wusste, dass sie nervös war, bevor sie zu ihrem Fotoshooting kam. Auch nachdem meine Haar- und Maskenbildnerin sie gestylt hatte, sah sie verängstigt aus. Ich fing an, sie zu posieren und sie in einem wunderschönen Outfit zu fotografieren, das sie mitgebracht hatte. Ich zeigte ihr eines ihrer Fotos auf der Rückseite meiner Kamera. Sogleich füllten sich ihre Augen mit Tränen. Sie sah mich an und sagte, sie könne nicht glauben, wie schön sie auf den Bildern ist. Zuerst dachte sie, sie würde meine Zeit verschwenden, es würde sich nicht lohnen, fotografiert zu werden. Sie war total überwältigt.» Als Melissa van Oordt ihr später die fertigen Fotos zeigte, sagte sie, sie habe seit Jahren keinen solchen Frieden mehr mit sich selbst gefühlt. Die Erinnerung an dieses Ereignis erfüllt die US-Amerikanerin mit einer Freude und Befriedigung, die sie kaum in Worte fassen kann: «Ich bin fest davon überzeugt, dass jede Frau es verdient, sich so zu sehen, wie sie es getan hat.»

In den Jahren, in denen Melissa van Oordt sich auf das Fotografieren von Frauen spezialisiert hatte, bemerkte sie, dass es Frauen oft schwer fällt, die eigene Schönheit zu sehen. Sie schauen in den Spiegel und stellen fest, dass die Nase zu gross, die Brust zu klein oder zu schlaff, das Gesicht zu faltig etc. ist. Dabei ignorieren sie alles andere, was charmant und einzigartig schön ist. Bei der Boudoir-Fotografie geht es darum, sich wieder auf die schönsten Körperteile zu konzentrieren anstatt auf die, die man nicht mag. Es geht darum, die eigene Weiblichkeit ohne Scham zu umarmen, Selbstvertrauen und Stärke zu finden.

Melissa van Oordt fotografiert Frauen jeden Alters, jeder Grösse und jeder ethnischen Zugehörigkeit. Und sie fotografiere sie für sie selbst. Natürlich geben viele ihrer Kundinnen die Fotos ihren Partnern als Geschenk, aber schliesslich sind die Frauen diejenigen, die vom Resultat am meisten begeistert sind.


Weitere Informationen:

Van Oordt Photography

Gartenstrasse 13, 4127 Birsfelden

www.vanoordtphotography.com


VERLOSUNG: Wir verlosen ein Fotoshooting bei Melissa van Oordt exklusiv für ein BaslerIN-Mitglied*. Machen Sie mit: Schreiben Sie eine E-Mail mit Begründung, warum Sie ein Boudoir-Fotoshooting machen möchten an: online@basler-in.ch

Anmeldeschluss ist der 30. April 2021.


*Sie sind noch kein Mitglied? Dann klicken Sie hier.


Die Fotos von Melissa van Oordt strahlen Stärke und Selbstvertrauen aus.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2019 by BaslerIN