• BASLERIN

WIESO NICHT MAL EINEN TAG IM BETT VERBRINGEN?

Die Tage werden kürzer, die Abende länger – die perfekte Jahreszeit also, um es sich zu Hause gemütlich zu machen, ein spannendes Buch zu lesen oder einen guten Film zu schauen.


Eine witzige Komödie in guter Gesellschaft bewirkt mehr, als wir denken, denn Lachen macht glücklich und vertreibt die Sorgen. Wer lacht, lebt länger und ist zudem gesünder, da Lachen sich positiv auf das Immunsystem auswirkt. Statistisch gesehen lachen oder lächeln Erwachsene jedoch nur etwa fünf bis zehnmal am Tag, Kinder dagegen bis zu 400-mal.

Während des Lachens werden von Kopf bis Bauch zahlreiche Muskeln bewegt, siebzehn allein im Gesicht. Sogar Stresshormone können durch ein herzhaftes Lachen abgebaut werden. Verantwortlich dafür ist das Glückshormon Endorphin, das bei einem intensiven, wiederholten Lachen auf Hochtouren produziert wird. Als Folge dieses Hormonkicks hebt sich die Stimmung und man verspürt ein Glücksgefühl.

Auch Kuscheleinheiten und Berührungen haben einen positiven Einfluss auf unseren Körper. Der Leipziger Haptikforscher Dr. Martin Grunwald hat diesen Zusammenhang untersucht und erhielt messbare Resultate. Seine EEG-Untersuchungen zeigten, dass beim Kuscheln die Herzfrequenz abnimmt, die Atmung wird flacher, wir finden Ruhe. Dabei entstehen positive Emotionen, wir fühlen uns wohler. Für dieses wohlige Gefühl verantwort- lich ist unter anderem das Hormon Oxytocin. Es stärkt den Zusammenhalt und macht uns einfühlsam. Aggressionen werden gedämpft, Stress und Angst reduziert. Streicheleinheiten sorgen aber auch dafür, dass der Botenstoff Serotonin zum Ein- satz kommt. Dieser löst im Gehirn Glücksgefühle aus.

Leider kuscheln wir viel zu wenig. Primaten haben einen durchschnittlichen Körperkontakt von anderthalb Stunden pro Tag. Menschen über 30 Jahren und in einer festen Partnerschaft oft nicht mal fünf Minuten. Das ist schade, denn Untersuchun- gen haben gezeigt, dass Menschen, die lange Zeit ganz ohne Körperkontakt auskommen müssen, so- wohl in ihrem seelischen als auch in ihrem körperlichen Wohlbefinden stark beeinträchtigt sein können.

Also machen Sie es sich gemütlich, kuscheln Sie Ihre Liebsten und lachen Sie drauf los. Komödien gibt es wie Sand am Meer, Sie finden bestimmt Ihre Favoritin. Und haben Sie kein schlechtes Gewissen, wenn Sie den Tag mal im Bett verbringen!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen