top of page

UBS FEIERT DIE ART BASEL MIT PRÄSENTATIONEN DER JÜNGSTEN ANKÄUFE DER UBS ART COLLECTION

Zur Feier von fast drei Jahrzehnten als Global Lead Partner der Art Basel bietet UBS ein Programm, das sich mit kulturellen Identitäten, kollektiven Erfahrungen und persönlichen Erinnerungen auseinandersetzt und Künstler wie Latifa Echakhch, Ida Ekblad, Petrit Halilaj, Alicja Kwade, Deana Lawson, Malgorzata Mirga-Tas, Xaviera Simmons und Haegue Yang vorstellt.


Bild: Petrit Halilaj, Very volcanic over this green feather (blue bird), 2021; Installation view of ChertLüdde; uv printed felt, spray painted ink color, thread and metal pipe, 260 × 340 × 25 cm

Photo by Andrea Rossetti


Als Lead Partner der Art Basel präsentiert UBS seit fast drei Jahrzehnten Werke der Künstlerinnen und Künstler Latifa Echakhch, Ida Ekblad, Petrit Halilaj, Alicja Kwade, Deana Lawson, Malgorzata Mirga-Tas, Xaviera Simmons und Haegue Yang an der Ausgabe 2023 der wegweisenden Messe in Basel (15.-18. Juni). Als Mitherausgeber von zwei jährlichen Kunstmarktberichten in Zusammenarbeit mit der Art Basel gibt sie regelmäßig wichtige Einblicke in den Kunstmarkt und das Sammlerverhalten. Der kürzlich veröffentlichte Art Basel and UBS Global Art Market Report zeigt, dass sich der globale Kunstmarkt im Jahr 2022 als widerstandsfähig erweist und mit einem Wachstum der weltweiten Kunstverkäufe um 3 % auf geschätzte 67,8 Mrd. USD das Niveau vor der Pandemie übertrifft.


Die Präsentation in der UBS Lounge ist dem Thema Reimagining gewidmet: New Perspectives" gewidmet, das die Ausrichtung der UBS-Sammlung in den letzten sieben Jahren zum Ausdruck bringt. Zu sehen sind über 20 kürzlich erworbene Kunstwerke, die sich mit Themen wie Identität, Wahrnehmung, Umwelt und sozialem Wandel auseinandersetzen. Die vertretenen Künstler, allesamt Frauen, darunter Latifa Echakhch, Ida Ekblad, Deana Lawson, Malgorzata Mirga-Tas und Haegue Yang, bringen diese Motive durch Abstraktion und Figuration, Licht und Raum, Technologie und die Verwendung verschiedener Materialien wie Beton, Glas und Textilien zum Ausdruck.


Christl Novakovic, CEO UBS Europe, Head Wealth Management Europe und Vorsitzende des UBS Art Board, sagt: "UBS unterstützt die Art Basel seit fast drei Jahrzehnten, weil wir wissen, wie Kunst die Menschen verbindet und inspiriert, auch viele unserer Kunden. Bei dieser Ausgabe arbeiten wir eng mit den Künstlern zusammen, um ihre Erfahrungen, Identitäten und Erinnerungen auf eine Weise zu erforschen, die uns allen zugute kommt. Es ist besonders ermutigend zu sehen, wie das Interesse an Kunst auch in diesen schwierigen Zeiten weiter wächst. Unser jüngster Bericht, der zusammen mit der Art Basel im April veröffentlicht wurde, stellte fest, dass der Kunstmarkt das Niveau vor der Pandemie übertroffen hat und einen Wert von bemerkenswerten 67,8 Mrd. USD aufweist."


Die kürzlich veröffentlichte Publikation Reimagining: New Perspectives, herausgegeben von Monacelli Press (Phaidon), befasst sich mit den jüngsten Ergänzungen der UBS Art Collection. Das Buch ist ein Zeugnis für die unverwechselbare Bandbreite der Sammlung mit Werken von Künstlern wie Rana Begum, Lucy Dodd, Alteronce Gumby, Lauren Halsey, Kyungah Ham, Kapwani Kiwanga, Sarah Lai, Rick Lowe und Tyler Mitchell. Die Publikation enthält auch einen Essay von Mary Rozell, Global Head of the UBS Art Collection, in dem sie die Strategie hinter diesen Ankäufen erläutert.


Rozell: "Wir glauben, dass Kunst die Kraft hat, Verbindungen zu schaffen und zum Nachdenken anzuregen, damit wir uns eine bessere Welt vorstellen können. UBS ist stolz auf ihre Sammlung, die zeitgenössische Perspektiven erforscht und Künstler präsentiert, die zu den Wortführern unserer Zeit gehören".


Im Rahmen der Messe wird UBS auch ein öffentliches Panel mit dem Titel A Body of Work präsentieren: Artists at the intersection of shaping, claiming and reimagining worldviews" am Donnerstag im Art Basel Auditorium in Halle 1. 15 Rozell sagt: "Wir glauben, dass Kunst die Kraft hat, Verbindungen zu schaffen und zum Nachdenken anzuregen, damit wir uns eine bessere Welt vorstellen können. UBS ist stolz auf ihre Sammlung, die zeitgenössische Perspektiven erforscht und Künstler präsentiert, die zu den Wortführern unserer Zeit gehören".


Im Rahmen der Messe wird UBS auch ein öffentliches Panel mit dem Titel A Body of Work präsentieren: Artists at the intersection of shaping, claiming and reimagining worldviews" im Auditorium der Art Basel in Halle 1 am Donnerstag, 15. Juni.


Comments


bottom of page