top of page

SOLO-REISE

Als Frau alleine zu reisen liegt im Trend. Niemand erkennt dies besser als Google, die meistbenutzte Suchmaschine für Reiseplanungen.



Es gibt einige bemerkenswerte Bücher und deren Verfilmungen, die das Thema alleinreisende Frauen in den Mittelpunkt stellen. Ein herausragendes Beispiel ist zweifellos

«Eat, Pray, Love» von Elizabeth Gilbert — eine inspirierende Geschichte erzählt von einer Frau, die eine Reise der Selbstfindung unternimmt. Ein weiteres bemerkenswertes Werk ist das Buch «Wild» von Cheryl Strayed, das auch als gleichnamiger Film adaptiert wurde. Es basiert

auf einer wahren Geschichte und erzählt von einer Frau, die nach dem Verlust ihrer Mutter und dem Ende ihrer Ehe einen mehrmonatigen Solo-Wandertrip entlang des Pacific Crest Trails unternimmt. Diese Werke bieten fesselnde Einblicke in die Erfahrungen und Herausforderungen alleinreisender Frauen und inspirieren dazu, die eigene Reise anzutreten und sich selbst besser kennenzulernen.


Um beliebte Reiseziele für alleinreisende Frauen zu ermitteln, hat das Gastgewerbeunter-nehmen Accor das weltweite Google-Suchvolumen auf Basis der Abfrage «beste Orte für Alleinreisen als Frau» analysiert. Laut Google ist das Suchaufkommen zu diesem Thema in

der letzten Zeit um erstaunliche 5 000 Prozent gestiegen. Google enthüllt zudem die Top 10 Reiseziele für alleinreisende Frauen. Frauen, die allein reisen, bevorzugen insbesondere Ziele in Europa und Asien.



Island, das begehrteste Reiseziel für alleinreisende Frauen, führt die Liste mit durchschnittlich 2,74 Millionen monatlichen Suchanfragen an. Dieses Traumziel in Nordeuropa ist perfekt

für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern und Klettern geeignet. Island belegt ausserdem ununterbrochen den ersten Platz im Global Peace Index.



Italien belegt mit durchschnittlich 1,9 Millionen monatlichen Suchanfragen den zweiten Platz. Kein anderes Land der Welt verfügt über mehr UNESCO-Stätten als Italien. Zudem besticht das Land durch seine weltbekannte Küche, Lebensfreude und die perfekte Mischung aus

faszinierenden Städten und bezaubernden Stränden.



Japan sichert sich den dritten Platz mit durchschnittlich 1,83 Millionen monatlichen Suchanfragen. Das Land an der Ostküste Asiens bietet beliebte Reiseziele wie Tokio, Nikko und Hakone. Dank der ausgezeichneten Verkehrsverbindungen ist Japan auch für Alleinreisende, die das Land auf eigene Faust erkunden möchten, besonders gut geeignet.


Spanien, obwohl auf dem sechsten Platz nach Grossbritannien und Singapur, kann sich als «aufstrebender Hotspot für weibliche Alleinreisende» bezeichnen, da die Suchanfragen im Vergleich zum Vorjahr um 233 Prozent gestiegen sind. Als eines der meistbesuchten

Länder der Welt verfügt Spanien über eine Küstenlinie von rund 8 000 Kilometern. In Kombination mit bis zu 3000 Sonnenstunden pro Jahr ist Spanien ein ideales Urlaubsziel für alleinreisende Sonnenanbeterinnen. Die Plätze sieben bis zehn belegen Neuseeland, Thailand, Indonesien und Australien.


Um sichere Reisen für Frauen zu ermöglichen, hat Accor eine Partnerschaft mit dem SHe Travel Club geschlossen. Dieses unabhängige Hotelunternehmen sammelt das Feedback von weiblichen Reisenden und kennzeichnet Hotels, die von Frauen als besonders sicher und geeignet wahrgenommen werden. Damit der Solo-Urlaub ein voller Erfolg wird, sollten laut den Expertinnen des SHe Travel Clubs folgende Dinge beachtet werden:


> Die Sicherheit sollte bei der Wahl des Reiseziels an oberster Stelle stehen. Es empfiehlt sich, Recherchen anzustellen und Bewertungen zu lesen, um sichere Orte zu finden. Zudem ist es ratsam, sich über Online-Foren, Blogs und Communities mit anderen weiblichen

Reisenden oder Einheimischen auszutauschen. Diese Plattformen bieten auch die Möglichkeit, Empfehlungen und Geheimtipps einzuholen.


> Es empfiehlt sich, Reisen zwischen verschiedenen Städten frühzeitig zu planen. Vorabinformationen über lokale, vertrauenswürdige Taxiunternehmen sowie Fahrpläne und Karten der öffentlichen Verkehrsmittel können dabei helfen, das ideale Transportmittel zu finden.


> Buchtipps:

«Auf 25 Wegen um die Welt» von Thürmer, Christine, erhältlich bei Bider & Tanner.


»Welchen Weg können Sie denn empfehlen?« Diese Frage wird Wanderexpertin und Bestsellerautorin Christine Thürmer nach über 60â000 Kilometern zu Fuß ständig gestellt - und ist gar nicht so leicht zu beantworten. Schließlich hat jeder andere Erwartungen: Suchen Sie Einsamkeit? Abenteuer? Sinn? Wandern Sie allein, mit Ihrer Familie, Ihrem Hund, Ihrem Esel? Wollen Sie durch Sümpfe waten, auf Vulkane klettern oder lieber heimische Gefilde durchstreifen? Dabei literarischen Spuren folgen oder sich kulinarisch verwöhnen lassen? Entdecken Sie in diesem Buch der meistgewanderten Frau der Welt Ihren Lieblingsweg - denn keiner passt für alle, aber einer passt ganz bestimmt zu Ihnen!



«Ihr glücklichen Augen» von Heidenreich, Elke, erhältlich bei Bider & Tanner.


Elke Heidenreich ist in ihrem Leben sehr viel gereist: von Florenz nach China, von Berlin nach Amerika, und überall hat sie sich umgesehen. Nirgendwo jedoch ist sie ausgetretenen Pfaden gefolgt, nirgendwo hat sie nur das gefunden, was in den Reiseführern steht. Nein, sie hat sich ihre eigenen Wege gebahnt, hat Entdeckungen gemacht, die nur sie machen konnte, hat vor allem diejenigen Orte geliebt, die ihr etwas ganz Eigenes, Neues schenken konnten: eine besondere Straße, ein besonderes Essen, und einmal vermasselt ein Hund einfach eine Stadt wie Florenz. Und überall spürt sie die gleiche unstillbare Neugier auf die Menschen in den fremden Ländern und Städten. Eine wunderbare Entdeckungsreise!



«Hoch. Hinaus» von Flügel-Anhalt, Margot erhältlich bei Bider & Tanner.


Aus einem kleinen Dorf in Nordhessen 22.000 Kilometer bis zur höchstgelegenen Straße der Welt, dem Karakorum-Highway, und zurück: Mit fast 70 Jahren erfüllt sich Margot Flügel-Anhalt ihren Traum, einmal im Leben bis ganz nach oben zu reisen. Ihr Sehnsuchtsziel: der sagenhaft schöne Himalaya-Bergriese Nanga Parbat. Auf ihrem Weg wird sie Zeugin der verheerenden Flutkatastrophe in Pakistan, erlebt die Massenproteste im Iran. Unterdrückung und Freiheit, Gewalt und Schönheit der Natur - es sind besonders die Gegensätze, die ihre Reise am Ende so einzigartig machen.

Comments


bottom of page