• BASLERIN

GRAND TOUR AUF DER «ROUTE 66» DER SCHWEIZ

Sommerfeeling pur beschert ein Roadtrip mit Freundinnen oder Partner auf der «Grand Tour of Switzerland»



Von Karin Breyer

Touring vom Feinsten: Auf der 1600 Kilometer langen Ferienstrasse quer durch die Schweiz können schönste Natur- und Kulturräume mit Auto oder Motorrad erfahren werden. Beinahe im Viertelstundentakt wechselt die Szenerie: vom Gletscher zu den Palmen, von pulsierenden Metropolen zu romantischen Dörfern. Gegrüsst wird mit einem freundlichen Grüezi, Bonjour, Buongiorno oder Bundi, es geht durch 23 Kantone. Kurzum: Eine geballte Ladung Schweiz, die jedes Touring-Herz höherschlagen lässt. Dabei ist der Weg das Ziel. Der besondere Reiz: Nicht auf den grossen, sondern schönsten Strassen lotsen die braunen Wegweiser «Grand Tour» zu Sehnsuchtsorten. Die Besucherinnen und Besucher werden zu 12 UNESCO-Welterbestätten, 45 Sehenswürdigkeiten von Rang, zwei Biosphärenreservate und 22 Seen geführt. Nach Lust und Laune anhalten, sich an Sightseeing und Wandertouren erfreuen, Mussestunden und lokale Köstlichkeiten geniessen – so reiht sich ein geglückter Urlaubstag an den anderen.

Die empfohlene Route führt im Uhrzeigersinn durchs Land. Empfehlung: mind. sechs bis acht Tage auf der Kernroute (tägliche Fahrzeit: mind. fünf Stunden). Jede Etappe kann natürlich auch einzeln absolviert werden. Wenn Sie sich auf die «Grand Tour of Switzerland» begeben, sind Sie mit dem «Touring Guide» bestens beraten. Der bebilderte Führer mit handfesten Tipps und Touren-Highlights, in 25 Streckenabschnitte aufgeteilt, inspiriert, sich nach Lust und Laune ins Reisabenteuer zu stürzen.

Schweiz at it’s best: von Neuchâtel nach Bern Eine Nacht sollten Sie in Neuchâtel verbringen, bevor Sie sich auf die «Grand Tour» begeben (im «Touring Guide» die vier Etappen Nr. 22 bis 25). Die alte Universitätsstadt mit ihren Cafés, Bistros und Museen verströmt französischen Charme. Zunächst werden Sie zum Sandsteinberg Mont Vully gelotst mitten zwischen den drei Seelandseen, am Murtensee erheben sich verträumte Winzerdörfchen. Entspannt kurven Sie via das historische Städtchen Murten nach Fribourg. Mit einem «petit verre de vin» können Sie den Tag genüsslich in der Zähringerstadt ausklingen lassen. An Tag 2 geht’s durch die Freiburger Alpen: Schöne Wege führen Sie zum Städtchen Gruyères mit dem Schloss und der Käserei. Ein Muss ist es, den berühmten Greyerzer-Käse zu kosten. Auch sollten Sie unbedingt einen Stopp in der Cailler-Schokoladenfabrik in Broc einplanen. Dann geht’s durch das Haute Gruyère ins Pays- d’Enhaut. Château-d’Oex, das Mekka der Heissluft- ballonfahrer, ist ein guter Ort zum Schlafen. Verführerisch sind hier die Ausflüge im Saanenland, ins Turbachtal, hoch zum Lauenensee oder ein Bummel durch Gstaad. Eine spektakuläre Bergwelt zieht am Auge vorbei, eine Landschaft zum Staunen und Fotografieren. Viele Kurven führen durchs Simmental, nach dem Engnis von Wimmis glitzert schon bald der Thunersee. Eine einzige Augenweide: Spiez mit Städtli und Schloss. Der tiefblaue See vor erhabener Bergkulisse begleitet Sie bis Interlaken – zum Greifen nah das magische Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau. In der Alpenstadt können Sie den Abend wunderbar verbringen. Zwar sind es von hier nur 28 km nach Bern, aber die «Grand Tour» wählt die viel attraktivere Route über den Längenberg. Über das Gürbental geht's hinauf nach Riggisberg und zum Von-Tavel-Denkmal – mit Traumblick auf die Berner Alpen, Stockhornkette und Gantrisch. Schon bald sind Sie in Bern, mitten in der Altstadt auf dem Bundesplatz. Es lohnt sich unbedingt, die Bundeshauptstadt zu erobern.

Attraktive Packages Zu den unterschiedlichsten Etappen gibt es viele tolle Angebote. So lockt z. B. die sechstägige «Grand Tour of Switzerland – Deluxe» von Basel nach Genf, Übernachtung in Fünf-Sterne Swiss Deluxe Hotels. Oder die «Grand Tour of Switzerland – Romantik» – ein fünftägiger Roadtrip von Ascona nach Saanenmöser.


Weitere Informationen finden Sie hier.


Foto oben links: Uferpromenade in Ascona

Karte: Streckenabschnitte entlang der «Grand Tour of Switzerland»

Foto unten: Streckenabschnitt Beatenberg Seestrasse am Thunersee

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen