• BASLERIN

FLEURS DES ROIS – EIN FLORALES PARADIES

Mitten in der Basler Altstadt, nur wenige Schritte vom Marktplatz mit seinem imposanten Rathaus entfernt, blühen die schönsten Blumen.


Fotos: zVg Fleurs des Rois



In einem altehrwürdigem Stadthaus prangt der elegante Schriftzug FLEURS DES ROIS golden auf der roten Fassade, die Schaufenster sind geschmückt mit saisonalen Blütenarrangements, güldenen Trockenfrüchten und mundgeblasenen Teelichtern.

Blumen bezaubern bekanntlich immer, doch in den Abendstunden entfaltet das florale Paradies einen ganz besonderen Charme: Wenn langsam die Dämmerung die Stadt in dunkle Töne taucht, erstrahlt die Dekoration im warmen Scheinwerferlicht und bringt die Nacht zum Glitzern und Glimmen. Doch nun hereinspaziert, denn so schön das Äussere ist, das Innere birgt die wahren Schätze!



Quadratisch, praktisch, exklusiv


Kaum durch die Tür, sind alle Sinne gefragt. Ein milder Kerzenduft strömt in die Nase, das Ohr freut sich über entspannende Musik, die Hände möchten samtweiche Blüten streicheln und dem Auge wird ein wahres Farben- und Formenfest geboten. Blumen, Blüten, überall! Sie zieren die Wände und den schwarzen Holztisch mitten im Raum, sie strecken ihre Köpfe aus gläsernen Vasen und spriessen aus den originellen Boîtes à Fleurs – der exklusiven Spezialität des Hauses. Aus festem unifarbenem Karton gestaltet und mit raffinierten Blumenarrangements gefüllt, bestechen die Boîtes durch Eleganz und Elegie. Hier trifft Schlichtheit auf Blütenpracht. Bühne frei also für die Blumen und ihre mannigfaltigen Botschaften.


"Blumen sind meine Faszination"


Ein Blumenstrauss ist ein Blumenstrauss ist ein Blumenstrauss? "Jein", wägt Daniel Filser, Store Manager des Fleurs des Rois, schmunzelnd ab. Und spricht aus Erfahrung, verspürte er schon als kleiner Junge die Lust, bereits arrangierte Bouquets nach seinem Gusto neu anzuordnen. Später folgte er dem Rat seiner Mutter, sein Hobby zum Beruf zu machen, doch als klassischer Florist sah der kreative Kopf sich nie. Mit seinem Einstieg in die Luxushotellerie – zu seinen Stationen gehören u. a. das edle Dolder Grand in Zürich – eröffnete sich Daniel Filser die erhoffte Möglichkeit, seiner floralen Faszination angemessen zu huldigen. Als ihn dann das Angebot erreichte, die Floristik des Grand Hotel Les Trois Rois und die Blumenboutique Fleurs des Rois zu übernehmen, zog es ihn in die Kunst- und Kulturstadt Basel.


Inspiration für neue Arrangements und Dekorationen findet der passionierte Globetrotter vor allem auf seinen ausgedehnten Reisen. «Die Idee für die diesjährige Weihnachtsdekoration entstand auf einem Trip nach Indien. Ich sah all die Stoffe und Farben und entschied mich, das Thema 'orientalische Weihnachten' auf meine Weise zu interpretieren.»



Drei Fragen an Blumenprofi Daniel Filser


Was ist die Farbkombination dieses Winters?

Kupfer und Bordeauxrot. Wärme pur!


Welche Blume passt zu dieser Kombi?

Eine Cymbidium Orchidee. Eine kapriziöse Dame – und wahnsinnig attraktiv.


Was sind die drei besten Gründe für einen Besuch bei Ihnen im Fleur des Rois?

Hm, nicht einfach, ich könnte Ihnen auf Anhieb zehn Gründe nennen! Aber hier sind meine Top Drei:

1. Es wird ein Rausch für alle Sinne! Musik, Duft, Farben, Formen – im Fleur des Rois tauchen unsere Kunden in eine komplett andere Welt ein.

2. Normal gibt's nicht – und "geht nicht" gibt's natürlich auch nicht. Extravaganz ist unser zweiter Vorname. Eine Blume ist für unser Floristik-Team nicht nur irgendein Arbeitsmaterial. Jede Blume hat einen ganz eigenen Charakter. Dabei steht ihre Leuchtkraft im Vordergrund. Wir verwenden daher auch kein x-beliebiges Grünzeug als Füllmaterial, sondern kombinieren nur ausgesuchte Blüten- und Blattwerk zu Bouquets & Boîtes.

3. Die Herzlichkeit des Fleurs des Rois Teams: Wir legen grössten Wert darauf, jeden Kunden umfassend zu beraten und auf alle Fragen und Wünsche individuell einzugehen. Schliesslich soll jeder Florafreund unsere Boutique zufrieden mit einem tollen Arrangement verlassen – bevor er auf der Suche nach neuen Blumengrüssen wiederkommt ...