• BASLERIN

ARTBUS MEETS BASLER KÜNSTLERGESELLSCHAFT

Künstlerinnen und Künstler vernetzen sich, um gemeinsam kreative Wege aufzuzeigen.



Während der aktuellen Pandemie steht für viele Kunst- und Kulturschaffenden die Unsicherheit und die Angst vor Kommendem im Vordergrund. Der artbus als neues Ausstellungskonzept zeigt auf, dass man auch in der Pandemie neue Wege gehen kann. Nutzen wir die durch Covid erzwungenen Leerpausen um Gegebenes zu hinterfragen und mit kreativen, innovativen Ideen darauf zu antworten. Innovation von Kunstschaffenden in der Krise.

Wer steckt hinter artbus? Die schon vor Corona äusserst schwierige Lage für bildende Künstler*innen hat Selina Lohe und Tim-Gregory Steiner seit jeher dazu genötigt, sich Konzepte abseits des etablierten Kunstbetriebes zu widmen. Der Bronzegiesser mit eigener Giesserei und die ausgebildete Fotografin, welche sich der inszenierten Kunstfotografie widmet, wollten sich unabhängiger und flexibler aufstellen und die normale Ausstellungstätigkeit in Galerien und Kunsträumen mit einer eigenen mobilen Kunstgalerie ergänzen. Sie kauften also einen Transporter und bauten diesen komplett um. Mit Beleuchtungssystem und Schaufenstern ausgerüstet bringen sie nun Kostproben ihrer Werke zu den Kunstinteressierten.

Was ist die Basler Künstlergesellschaft BKG? Der Basler Kooperationspartner BKG wurde 1812 gegründet und ist damit Basels älteste Vereinigung von Künstler*innen und Kunstfreunden, die intensiv den Dialog aller Kunstausdrucksformen pflegt. In ihrer wechselhaften Geschichte war die Künstlergesellschaft u.a. beteiligt an der Entstehung des Basler Kunstvereins und der Kunsthalle Basel, zu deren Finanzierung sie den ersten Basler Fährbetrieb beim Münster und später den zweiten im Klingental gründete. Sie initiierte den Bau des ersten und des heutigen St. Jakob-Denkmals sowie des Hebeldenkmals und prägt mit wichtigen Werken wie der Bemalung des Rathausturmes durch Balmer oder den Fresken von Sandreuter in der Schmiedenzunft noch heute den öffentlichen und halböffentlichen Raum Basels. Heute zählt die BKG 60 Künstlerinnen und Künstler aller Kunstparten. Für sie bleibt auch heute die BKG ein Ort der Geselligkeit und der Auseinandersetzung mit der Kunst. Durch die von der BKG organisierten Atelierbesuche bei ihren Mitgliedern und durch gemeinsame Besuche unserer Ausstellungen und Veranstaltungen, erhalten Interessierte Einblicke in das lokale und aktuelle Geschehen der bildenden Kunst, Literatur, Musik, Perfomance, Theater und Fotografie.

Wann, Wo, Wie? Der artbus und die Künstlergesellschaft zeigen auf, dass in einer Krise umdenken auch etwas Schönes sein kann, denn wir lassen uns beide auf einen spontanen und unkonventionellen öffentlichen Austausch ein. Kunst ist Kultur und Kultur braucht den Austausch mit der Gesellschaft, damit sie die Relevanz entfaltet. Darum stellen wir uns der Herausforderung gemeinsam mit den Menschen unterwegs die spontan auf Kunst treffen, wo man sie sonst selten findet.


Weitere Informationen:

www.artbus.ch

www.basler-kuenstlergesellschaft.ch




Der artbus macht quer durch alle 26 Kantone eine Schweizertournee. Am 18. April 2021 hat er auch am Unteren Rheinweg in Basel Stadt einen Halt gemacht. Hier mit Künstler*innen der Basler Künstlergesellschaft BKG.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen