top of page

PÜNKTLICH ZUM LANG ERSEHNTEN SOMMERSTART

.. erscheint auch die neue BaserIN-Ausgabe


Baslerin
Baslerin

Wissen Sie, wer den berühmten James-Bond-Bikini von Ursula Andress entworfen hat? Oder warum Yuzu Kosho kein japanisches Designerkleid ist? Wissen Sie, weshalb immer mehr Frauen Solo-Reisen bevorzugen oder wieso man den Sommer in Basel verbringen sollte? In der aktuellen Ausgabe finden Sie nicht nur Antworten auf diese Fragen, sondern auch Verschiedenes rund um unser Motto «Die ausgetretenen Pfade verlassen und Neues wagen».


In unserem Porträt erzählt Schmuckdesignerin Nadine Fink, wie sie sich nach einem BWL-Studium in Basel und einem Studium an der Harvard-Universität in den USA auf neues Terrain wagte und die Schmuckmesse «Jewels Basel» gründete. Auch die MCH (Messe Group Basel) schlägt neue Wege ein und lässt unter dem Motto «pART of it» während der Art Basel die ganze Stadt zum Kunstwerk werden. Kunstvoll sieht es auch in der Sparte Mode aus. Im Sommer dominieren starke Motive ebenso wie Farben. Hauptsache auffällig, lautet die Devise. Wir schauen zudem hinter die Kulissen traditionsreicher Unternehmen wie das

seit über 53 Jahren erfolgreiche Basler Kindertheater und das Tierheim Stiftung TBB Schweiz.


Auch in unserem Alltag können wir eine Pionierrolle einnehmen, sei es, indem wir unser Hobby zum Beruf machen, für unsere Ideale einstehen oder indem wir uns an unsere ganz persönliche Bucket List heranwagen. Falls Sie noch Ideen und Inspirationen benötigen, wir geben Ihnen in der Sparte Aktuell zahlreiche Tipps für aussergewöhnliche Ausflüge gleich

um die Ecke in Basel und der Region. Vielleicht können wir Sie motivieren, diesen Sommer etwas Neues zu entdecken und zu erleben. Schicken Sie uns Ihre schönen, lustigen, abenteuerlichen, romantischen Bilder und Videos an redaktion@basler-in.ch. Wir freuen uns, diese auf unserem Blogund unseren Social-Media-Kanälen zeigen zu können. Wir wünschen Ihneninspirierende Momente und einen unvergesslichen Sommer!


Ich wünsche Ihnen viel Spass bei der Lektüre!

Chefredaktorin Dora Borostyan

Comments


bottom of page