• BASLERIN

PKZ FEIERT 140-JAHR-JUBILÄUM

Vom Herrenkaufhaus zum Omni-Channel-Unternehmen: PKZ blickt auf eine lange Geschichte zurück – aber vor allem nach vorn. Die Kundinnen und Kunden dürfen sich auf zahlreiche Angebote und Jubiläumsaktivitäten wie die «Digital Fashion Show» freuen.



Die Geschichte von PKZ ist in erster Linie eins: eine Familiengeschichte. Mit Maurice Burger sitzt im Verwaltungsrat ein Nachkomme in fünfter Generation, der Einfluss auf die strategische Ausrichtung des Unternehmens nimmt. 1881 von Paul Kehl gegründet, führt CEO Manuela Beer das grösste unabhängige Modehaus der Schweiz heute operativ in die Zukunft. So hat sich PKZ in den vergangenen Jahren erfolgreich als Omni-Channel-Unternehmen etabliert, die inzwischen schweizweit 40 Filialen sind mit einem stetig wachsenden Onlineshop verzahnt. Allein im vergangenen Jahr hat sich der Umsatz des Onlineshops verdoppelt. Grund genug, das 140-Jahr-Jubiläum gebührend zu feiern. Als Gründer Paul Kehl Ende des 19. Jahrhunderts die erste Kleiderfabrik in Winterthur eröffnete, legte er den Grundstein für eine Erfolgsgeschichte. Mit Weitsicht und einer Portion Mut im Gepäck zügelte er das Geschäft nach Zürich und benannte es in PKZ um. Seine Initialen und die der Limmatstadt stehen auch heute noch für den Unternehmergeist, der PKZ seit jeher prägt. Bis 1974 betrieb PKZ zwei eigene Fabriken und exportierte seine angesehene Herrenkollektion nach ganz Europa. Inzwischen fokussiert das Modehaus – das mit der Übernahme und Konsolidierung von Feldpausch seit 1997 auch Damenmode verkauft – auf seine Wurzeln, die Schweiz. Und schwimmt selbst in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten gegen den Strom. Eine Strategie, die sich bewährt hat: «Wir investieren antizyklisch, gehen unseren eigenen Weg – und der Erfolg gibt uns Recht», so Beer. Im Frühling wurde mit dem PKZ MEN-Store am Zürcher Löwenplatz die 40. Filiale eröffnet. Weitere Expansionen sind in Planung. Hierbei legt Beer vor allem Wert auf den Erlebnischarakter der Häuser. Das breite Sortiment an Toplabels ergänzt die Eigenmarken Paul Kehl, Paul und Burger, im Jubiläumsjahr kommt die junge Linie Pauline dazu. Eigens für den runden Geburtstag wurden zwei Capsule Collections von Paul Kehl für Herren und eine für Damen entworfen. Gleichzeitig wird der Bereich Masskonfektion, ein USP von PKZ, kontinuierlich weiter ausgebaut. Künstler-Kampagnen und Kooperation mit der ZHdK Den Blick nach vorne richten, ohne die Vergangenheit aus den Augen zu verlieren. Es sind immer noch dieselben Attribute, die PKZ auch nach 140 Jahren prägen: Innovation und Pioniergeist. PKZ bietet Mode für jeden Anlass – schon früh in Szene gesetzt von späteren Topmodels wie Patricia Schmid, Sarina Arnold oder David Gandi. Selbst der international erfolgreiche Fotokünstler Rankin fotografierte 2005 eine Kampagne für PKZ. Bereits Gründer Paul Kehl wusste um die Kraft der Bilder, über die Jahre hat PKZ mehr als 150 Plakatsujets in Auftrag gegeben bei renommierten Künstlern wie Karl Bickel, Niklaus Stoecklin oder Emil Cardinaux. Heute werden die Plakate als Sammlerstücke gehandelt, erzielen Höchstpreise an Auktionen und hängen selbst im Museum of Modern Art in New York. Da PKZ die Nachwuchsförderung besonders am Herzen liegt, kommt anlässlich des Jubiläums eine junge Gardean Künstlern zum Zug: PKZ hat Studierende der Zürcher Hochschule der Künste beauftragt, eine Kampagne rund um das 140-Jahr-Jubiläum zu erstellen. Die Plakate, Prints und Videos werden prämiert und an einer Ausstellung präsentiert, zudem kommen zwei limitierte T-Shirts in den Verkauf. Auch im eigenen Haus werden kommende Generationen gefördert. Im Schnitt bildet PKZ durchschnittlich 75 Lernende pro Jahr aus. Externe Weiterbildungsmöglichkeiten sorgen zusätzlich für exzellente Entwicklungschancen. Nachhaltige Strategie Das Jubiläum markiert auch den Auftakt in ein neues Modezeitalter. PKZ hat eigens eine Expertin für Nachhaltigkeit engagiert, die das Unternehmen auf dem Weg in eine grünere Zukunft unterstützt. Im Rahmen der «WE CARE»- Initiativen, die für mehr Transparenz hinsichtlich Materialien und Herstellung sorgen, ergänzen nachhaltige Labels wie Armedangels, Lanius oder Calida das Angebot. PKZ hat in den vergangenen 140 Jahren Pionierarbeit geleistet und stets nach vorne geschaut – jetzt wird die Erfolgsgeschichte weitergeschrieben.

Mode, Meilensteine und Monitore: PKZ feiert mit einer «Digital Fashion Show».


Schauen Sie hier den Fashion Talk und die Runway Show an und erfahren Sie, welche Trends diesen Herbst auf keinen Fall im Kleiderschrank fehlen dürfen. Alle Looks finden Sie online unter pkz.ch/dfs. Unter allen Zuschauerinnen und Zuschauern der Digital Fashion Show verlost das Modeunternehmen zehn Einkaufsgutscheine im Wert von je 200 Franken. Verfolgen Sie die Show ganz genau und merken Sie sich, welche Farben der erste und der letzte Look beinhaltet. Um am Wettbewerb teilzunehmen, müssen Sie Ihre Antwort im Kommentar unter der Show eintragen! Teilnahmeschluss ist der 25. September.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen