• BASLERIN

HIER WIRD FLÜSSIGSEIFE RECYCELT

SapoCycle führt ein innovatives Recyclingprogramm für ausrangierte Flüssigkosmetika aus Schweizer Hotels ein, um einen noch grösseren Beitrag zu einer nachhaltigeren Welt zu leisten.



SapoCycle lanciert sein neues Recyclingprogramm für Shampoo-, Duschgel- und Conditioner-Fläschchen. Dorothée Schiesser, die Gründerin: «Wir sind sehr stolz darauf, dieses nachhaltige Programm zu starten, an dem wir 2021 so hart gearbeitet haben. Es handelt sich um eine Reaktion auf die wachsenden Anforderungen unserer Partnerhotels in der Schweiz. Für unsere kleine Organisation ist es ein Riesenschritt, mit dem wir nicht nur unsere Position festigen, sondern auch unsere Weiterentwicklung unter Beweis stellen. Seit 2015 haben wir unser Recyclingprogramm für Hartseifen entwickelt. Es baut auf drei Säulen auf: Umwelt, soziale Integration und humanitäre Hilfe. Es ist uns gelungen, dank dieses Programms mehr als 200՚000 Seifen in der Schweiz und der ganzen Welt zu verteilen. Das neue Programm ermöglicht es uns, unser Angebot von Hygieneprodukten für Menschen in Not zu erweitern und ihre hygienischen Bedingungen zu verbessern sowie gleichzeitig den Hotels zu helfen, ihre Plastikabfälle zu reduzieren.»

Das neue Recyclingprogramm für Flüssigprodukte richtet sich an alle Schweizer Hotels, die einzeln abgepackte Flüssigkosmetika verwenden. Das Schweizer Logistikunternehmen Planzer ist für den Transport der Seifen aus der ganzen Schweiz zur Recyclingwerkstatt der Stiftung Wohnwerk verantwortlich. Die Flüssigkeit wird von Erwachsenen mit geistigen Behinderungen in einem kontrollierten und rückverfolgbaren Arbeitsprozess aufbereitet, um anschliessend in grössere Flaschen abgefüllt werden zu können, die für Familien besser geeignet sind. Diese neuen Flaschen mit recyceltem Shampoo, Duschgel und Conditioner werden später durch Distributionspartner kostenlos an bedürftige Menschen im Gebiet von Basel und in der ganzen Schweiz verteilt.

Um diesen Tugendkreis zu schliessen, sendet SapoCycle die leeren weggeworfenen Flaschen an die InnoRecycling AG, das führende Unternehmen in der Schweiz für die Entsorgung und das Recycling von Kunststoffabfällen. Die Flaschen werden sortenrein sortiert und anschliessend dafür spezialisierten Recyclingunternehmen zugeführt, wie zum Beispiel der InnoPlastics AG, dem Schwesterunternehmen der InnoRecycling AG. Diese verarbeiten den Kunststoff zu Regranulat, welches seinen Weg in hochwertige Anwendungen findet.

Über SapoCycle: Die 2014 gegründete Fondation SapoCycle mit Sitz in Basel, Schweiz, ist eine Schweizer Non-Profit- Organisation. Zusammen mit ihren mehr als 290 Hotelpartnern in Frankreich und der Schweiz hat sie es geschafft, mehr als 28 Tonnen gebrauchte Hotelseife zu sammeln. Durch ihr Recyclingprogramm wurden mehr als 57 Tonnen CO2 eingespart und 200.000 Seifen an bedürftige Familien in verschiedenen Teilen der Welt gespendet. Das Ziel von SapoCycle ist es, Reisenden, Hotelbesitzern und -mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, den durch weggeworfene Seifen entstehenden Abfall zu reduzieren und geistig behinderten Menschen einen sicheren Arbeitsplatz für das Seifenrecycling zu geben.