• BASLERIN

DAS GEHEIMNIS VON PILATES

In den letzten Jahrzehnten hat Pilates die Welt im Sturm erobert. Mit über 12 Millionen Anhänger*innen, darunter Beyonce, Emma Stone, Cristiano Ronaldo und David Beckham, ist es perfekt für alle, die an ihrer Haltung, Balance und bewussten Atmung arbeiten wollen.




Séverine Fischer

Pilates wurde in den 1920er-Jahren von dem deut- schen Fitnesstrainer Joseph Pilates entwickelt. Nachdem er während des Ersten Weltkriegs in einem deutschen Lager inhaftiert war, rehabilitierte er mit seinem Trainingsprogramm andere Gefangene, die an schmerzhaften Krankheiten litten. Später unterrichtete er zahlreiche Tänzer und Künstler am Broadway in New York.

Pilates verbessert die Rumpfkraft und die Körperhaltung

Pilates trainiert die tiefliegenden Muskeln, die bei anderen Kraftübungen nicht beansprucht werden. Durch das Training des Rumpfes, des Beckens und des Schultergürtels sowie durch die Betonung der Atmung und der korrekten Ausrichtung der Wirbel- säule während den Übungen, hilft Pilates die Rumpfkraft und die Körperhaltung zu verbessern und mobilisiert und dehnt gleichzeitig den ganzen Körper. Eine Studie aus dem Jahr 2014 hat ergeben, dass Pilates durch die Straffung der Rumpfmuskulatur und die Verbesserung der Haltung eine effektive Behandlungsform für Rückenschmerzen, Sportverletzungen und Wirbelsäulenbeschwerden ist.

Jeder kann sofort mit dem Pilates-Training beginnen

Im Gegensatz zu anderen Trainingsformen ist Pilates eine Aktivität, die jeder sofort ausüben kann, egal ob Jung oder Alt oder als erfahrene Fitnessgängerinnen/Fitnessgänger oder Fitness-Neulinge. Pilates eignet sich auch ausgesprochen gut für Schwangere und Frauen in der Rückbildungsphase. Mit Pilates kann man die Wirbelsäule auch in der Schwangerschaft möglichst mobil halten und nach der Geburt die Rückbildung verstärken.

Beruhigt den Geist und macht mental stark

Während Pilates bekannt ist für die Fähigkeit, die Bauchmuskeln einer Person zu straffen und zu formen, wird oft übersehen, dass Pilates den Übenden ein fabelhaftes Ganzkörpertraining bietet. Bei den verschiedenen Übungen kommt die Kraft, die diese Übungen antreiben, aus dem Körperzentrum, dem sogenannten Powerhouse (Rumpfmus- kulatur). Die Muskeln, die im Powerhouse vorhanden sind, erstrecken sich auch auf die untere Rückenmuskulatur. Wenn Sie also unter Schmerzen im unteren Rückenbereich leiden, haben Sie wahrscheinlich einen schwachen Rumpf. Ein weiterer grosser Bestandteil von Pilates ist die Atmung. Die Konzentration auf Ihre Atmung erfüllt zwei Funktionen: Sie hilft, Ihren Geist zu beruhigen, weil Sie die Sorgen und Ängste des Tages ausblenden und Ih- ren Fokus auf Ihren Körper und das, was Sie tun, lenken. Ausserdem hilft es Ihnen, sich auf die Bewegungen zu konzentrieren und sie richtig auszuführen. Das ist schliesslich das Geheimnis von Pilates. Mit dieser neuen Art, sich zu bewegen, werden sich Ihre mentale Stärke, Ihre Haltung und Ihre Koordination verbessern, und Sie werden rasch merken, wie Sie sich in Balance fühlen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen