• BASLERIN

STARTEN SIE NATÜRLICH GESCHÜTZT IN DIE FERIEN

Wir verraten, was in einer Aroma-Reiseapotheke nicht fehlen darf.



Von Patricia Raña


Der nächste Sommerurlaub steht vor der Türe und die ersten Vorbereitungen sind bei vielen schon in vollem Gang. Die Reiseapotheke sollte da nicht vergessen gehen und darum kommen nun wertvolle Ratschläge für eine natürliche Reiseapotheke.

Die Aromatherapie bietet uns eine riesengrosse Vielfalt an ätherischen Ölen und deren Verwandten die Hydrolate. Hydrolate oder auch Pflanzenwässer genannt, werden aus der Wasserdampfdestillation von Pflanzen gewonnen. Sie sind die milden Verwandten der ätherischen Öle und werden heutzutage erfolgreich therapeutisch genutzt. Vor einigen Jahren galten sie noch als Abfallprodukt, das bei der Herstellung der ätherischen Öle anfällt. Falsch gedacht! Wichtig ist es, alkoholfreie Hydrolate zu benutzen. Durch die wachsende Nachfrage haben sich Produzenten viele Gedanken gemacht und konnten Wege finden, um Hydrolate länger haltbar zu machen, so beispielsweise durch UV-Bestrahlung u.a.



Hier finden Sie eine Zusammenstellung der wichtigsten Essenzen, die es für einen reibungslosen Urlaub braucht:

Tropisches Basilikum

Bei Völlegefühl einen Tropfen des ätherischen Öls einnehmen oder vorbeugend, wenn ein grosses Mahl ansteht. Bei empfindlicheren Personen süsses Basilikum verwenden.


Speiklavendel

Hilft bei Verbrennungen und Mückenstichen, das beste Erste-Hilfe-Mittel, dass man für solche Fälle bei sich haben kann. Lokal einen Tropfen des ätherischen Öls auf die Stichstellen auftragen, bei Verbrennungen mit etwas Aloe-Gel oder Mandelöl vermischen und auf die entsprechenden Hautstellen auftragen.


Kamille römisch

Das Hydrolat eignet sich hervorragend zur Entspannung der Haut bei Rötung oder leichter Entzündung. Die betroffene Stelle damit besprühen und trocknen lassen.


Pfefferminze

Bei Kopfschmerzen/Migräne einen Tropfen Pfefferminzöl auf die Schmerzstelle auftragen. Die kühlende Wirkung kann der Hitze von aussen entgegenwirken und so Linderung verschaffen. VORSICHT mit den Händen in Augennähe. Sollte etwas von der Essenz in die Augen gelangen, etwas Öl (Sonnenblumenöl oder das, was Sie zur Hand haben) auf ein Wattepad leeren und damit die Augen reinigen. Das ätherische Öl bindet sich an das Pflanzenöl und kann so entfernt werden. Kein Wasser dafür verwenden! Eine gute Option ist es auch, den Körper mit Minze-Hydrolat zu besprühen, um für etwas Erfrischung auf der Haut zu sorgen.


Cistrose

Bei Nasenbluten sorgt das Hydrolat für das schnelle Stoppen der Blutung. Ein Wattebausch damit tränken und in die Nase einführen. Für ein frischeres Aussehen zwei Wattepads mit Cistrose-Hydrolat befeuchten und diese für 15 Minuten auf die geschlossenen Augen legen.

Immortelle

Ein kleiner SOS Roll-On-Stift (10ml) für kleinere Verletzungen lässt sich ganz einfach machen und passt in jeden Wanderrucksack. 8ml Arnikaöl mit 5 Tropfen Immortelle-Öl, 2 Tropfen Cistrose-Öl und 2 Tropfen Lavendelöl in ein 10ml Roll-On-Stift füllen. Nicht auf offene Wunden auftragen!


Aloe Lavendel Gel

Bei Sonnenbrand mehrfach am Tag auftragen und Sonne meiden.


Machen Sie es Kleopatra gleich und verwenden Sie echtes Rosenhydrolat als Gesichtstonikum. Im Sommer tendieren wir aufgrund der heissen Temperaturen dazu, Hitze anzustauen. 2EL auf 1 Liter Wasser verteilt über den Tag trinken, kann das Feuer in uns bändigen. Und schmecken tut es auch wunderbar.

Und nun ab in den Urlaub!