top of page
  • BASLERIN

ME TIME – PERSÖNLICHER SEELENURLAUB

Was ist «Me Time» und wieso brauchen wir in der heutigen Zeit eine «Ich-Zeit»? Die persönliche Auszeit ist ein Ausdruck von Achtsamkeit. Wir müssen lernen, die Dinge langsamer anzugehen und ihnen unsere volle Aufmerksamkeit zu schenken.



Von Patricia Raña


Ein Leben auf der Überholspur verlangt mehr Energie von uns, als der nächste Urlaub wieder aufladen kann. Umso wichtiger ist es, das, was wir tun, denken und fühlen, bewusst wahrzunehmen. Eine Anleitung für «Me Time» gibt es nicht, denn sie ist so individuell wie wir selbst. Wichtig ist, sich zu überlegen, was man schon lange tun wollte, aber die Zeit und Ruhe dafür nicht fand. Hier einige Inspirationen, wie wir unser Leben in diesem Winter bereichern können.


Frische Luft ist auch im Winter eine unverzichtbare Energiequelle. Lüften wir also nicht nur die Räumlichkeiten zu Hause, sondern auch mal den Kopf bei einem Spaziergang. Regelmässige Bewegung unterstützt eine gesunde Venenfunktion und hält fit.


Nicht nur der Körper, auch unser Geist braucht Nahrung. Laut einer repräsentativen Schweizer Krankenkassen-Umfrage erachten 72 Prozent der Befragten eine psychische und mentale Stabilität als ausschlaggebend für die persönliche Gesundheit. Neues zu erlernen hält den Geist fit. Ob Sprachen, Instrumente, Kochkünste: was wir gern tun, tut uns auch gut.


Kreatives Schreiben entlastet nicht nur die Seele, sondern ordnet die Gedanken neu. Ein Feng Shui der Gedanken, wenn man so möchte. Beim Basler Verein Wortstellwerk beispielsweise gibt es diverse Veranstaltungen wie Schreibworkshops und Textcoaching

für Sprachakrobaten aller Art.


Auch Stricken und Häkeln machen gemäss Studien glücklich und entspannt. Nebenbei verbessern sie Vorstellungskraft und Feinmotorik. Wieso also nicht etwas Handgefertigtes zu Weihnachten kreieren? Bei den Workshops des Luzerner Kollektivs Anna & Juan, bestehend aus Josefina Eliggi und Luzius Schnellmann, erlernen Anfänger wie Fortgeschrittene wichtige Handgriffe, häkeln eine Mütze oder stricken einen Schlauchschal. Anna & Juan ist Mitte Dezember in der Schule für Gestaltung zu Gast und zeigt einen Einblick in die Welt des Garns und der Nadeln.


Vergessen wir bei all der Aktivität und Kreativität nicht, uns zwischendurch mal zu verwöhnen. Sei es bei einem revitalisierenden Fussbad oder einer Massage.

Im Dampfbad Basel, einer besinnlichen kleinen Wellness-Oase im Norden von Basel, gibt es viele Angebote für eine persönliche Auszeit.


Aber auch während dem «bel far niente» auf dem gemütlichen Sessel mit einem heissen Kakao in der Hand schaltet unser Kopf einen Gang runter und Entspannung kommt auf. Die perfekte «Me Time»!

bottom of page