• BASLERIN

FEUCHTFRÖHLICHER FESTIVAL-HÖHEPUNKT

Aktualisiert: 8. Aug.

Tension: Heiss, Nass und viel, viel Bass. Bei prächtigem Hochsommer-Wetter feierten am 30. und 31. Juli tausende Besucher im Gartenbad St. Jakob die Techno-Party des Jahres.


Foto: Tension


Text: Tara Hill


Der Rasen mag etwas gelitten haben. Aber ansonsten ging die 11. Ausgabe des zweitägigen Open-Air-Festivals unter fast perfekten Bedingungen über die Bühne. Nach einigen für Nachtleben und Clubszene schwierigen Jahren strömten Besucher aus der ganzen Region ins Gartenbad St. Jakob, um zu den bekanntesten DJs der Welt zu feiern.


Neben Publikumsmagneten wie Marco Carola vom «Amnesia» in Ibiza oder Berghain-Resident Ben Klock fanden sich im Festival-Line-Up auch auffallend viele Frauen. Angeführt von der schönen Russin Nina Kraviz, die als erfolgreichste Techno-Künstlerin der Welt gilt, bespielten auch jüngere, attraktive Frauen wie Stella Bossi oder Nora En Pure die zwei Stages der Badeanstalt. Zu hören gab es ausschliesslich House und Techno-Beats auf hohem Niveau, das musikalische Level des Grossanlasses blieb gewohnt hoch.



Foto: Tension


Sehen und gesehen werden


Bunt, ausgelassen, viel nackte Haut – auch zu sehen gab es auf dem Party-Areal derweil einiges. Bei Temperaturen über 30 Grad tanzte man in Bikini, knappen Hotpants oder gar direkt in «Kinky»-Outfit, mit Hosenträger oder Strapsen. Zur Abkühlung dienten derweil die zahlreichen Schwimmbecken, und eine mit Sand aufgeschüttete Citybeach-Lounge. Fürs Rundum-Partyfeeling boten die Organisatoren auch Extras wie Konfettikanonen, bei denen kein Auge trocken blieb.


Die Atmosphäre am Hotspot, trotz grossem Publikumaufmarsch und viel VIP-Prominenz: familiär und entspannt. Der Basler Lokalmatador und Ibiza-Resident Andrea Oliva beschloss am Sonntagabend weit nach Mitternacht mit einem eindrücklichen House-Set vor noch immer hunderten von euphorisiert tanzenden Fans das Open-Air-Wochenende.



Fotos: Tension


www.tension-festival.ch

www.kra.ch