• BASLERIN

FÜR MEHR BIODIVERSITÄT TROTZ CORONA-KRISE

Aktualisiert: Apr 17

Die Organisatoren des abgesagten «Festival der Natur» rufen die Bevölkerung dazu auf, Natur und Biodiversität während des Lockdowns zu Hause zu entdecken.



Fast die ganze Schweiz arbeitet im Home-Office und der Bewegungsradius ist deutlich reduziert. Dabei wäre es die perfekte Zeit um raus in die Natur zu gehen. Sämtliche Organisationen mussten aber ihre Exkursionen und Ausflüge in der nächsten Zeit absagen. Jetzt trifft es auch den grössten schweizweiten Anlass, das «Festival der Natur», welches Ende Mai zum zehnten Mal durchgeführt worden wäre. Wegen der Corona-Krise wird der Anlass mit rund 800 geplanten Veranstaltungen zu Themen der Natur und der Biodiversität gestrichen.


Mit der Absage kommt aber auch eine Einladung: Die Festivalorganisatoren rufen die Bevölkerung dazu auf, Natur und Biodiversität während des Lockdowns zu Hause zu entdecken. Dazu organisieren sie im Rahmen von Mission B von SRF die Aktion #NaturDehei. Sie fordern die Schweizer Bevölkerung auf, Natur und Biodiversität «dehei» in den eigenen vier Wänden, auf dem Balkon und im eigenen Garten zu entdecken und Ideen zu Natur und Biodiversität mit Fotos, Videos oder Zeichnungen zu illustrieren und mit anderen zu teilen.


Und so geht es konkret: Posten Sie auf Facebook oder Instagram Ihre #NaturDehei

das kann beispielsweise ein Video von Ihrer Balkon-Biodiversität sein oder ein Foto von den tierischen Mitbewohnern in den Zimmerecken. Vergessen Sie nicht, auf Facebook «@missionb.ch» und auf Instagram den Hashtag «#naturdehei» hinzuzufügen. Alle Posts können dann nämlich auf der Website www.naturdehei.ch eingesehen werden. So wird die Natur ums Haus sichtbar!

Alle ohne Social Media-Präsenz können ihre Fotos und Videos auch einfach einschicken an input@naturdehei.ch oder per Whatsapp an 079 614 68 91.

© 2019 by BaslerIN