top of page

DER NETWORKING- UND CONNECTING-ANLASS FÜR FRAUEN: „LEAGUE OF LEADING LADIES CONFERENCE“

Aktualisiert: 5. Juli 2023

Ich weiss nicht, ob Sie schon von Sandra-Stella Triebl gehört haben, aber falls nicht, wird es allerhöchste Zeit. Die von ihr ins Leben gerufene „League of Leading Ladies Conference“ (LLL) fand vom 12.06.-13.06.2023 in Grand Resort in Bad Ragaz statt und ich bin immer noch sehr beeindruckt von dem, was sie da auf die Beine gestellt hat.



Mut wird immer belohnt.

Seit nun acht Jahren gibt es diese Konferenz, wobei alles mit „Ladies Drive“, einem von ihr und ihrem Mann Sebastian Triebl gegründeten Medien-Universum, anfing, welches seit 2007 Wirtschaftsthemen aus weiblicher Sicht beleuchtet. „Ladies Drive“ war das erste erfolgreiche Wirtschaftsmagazin für Frauen weltweit. Mittlerweile ist das Printmagazin eines der auflagenstärksten Wirtschaftstitel der Schweiz und bewegt und verbindet viele weibliche und männliche Entscheidungsträger in der Businesswelt miteinander.


Ein Businessmagazin mit Tiefe und Herz.

Was ich am Businessmagazin „Ladies Drive“ besonders mag, ist einerseits der Tiefgang zu einem bestimmten Thema, welches gerade die Welt und somit auch die Wirtschaft bewegt, und andererseits, wie sie nicht davor zurückschrecken, Themen wie Schuld, Trauma, Scham, ganzheitliche Gesundheit und Verletzlichkeit anzusprechen und dabei den Fokus auf Empowerment, Weiterentwicklung, gesundes Wachstum, Stärkung und Inspiration zu legen. Das macht Mut und bestärkt diejenigen, die trotz der Wider- oder Umstände im Aussen etwas verändern und bewegen wollen. Darum auch „Chapeau“ für das starke LLL-Konferenzthema: Post Traumatic Growth - Posttraumatisches Wachstum.


Wie kriegt man 200 spannende Frauen an einen Ort?

In dem man das tut was man gerne tut und das wirklich gut. Bei allem, was Sandra-Stella und ihr Mann Sebastian Triebl angehen, spürt man diese Intensität, Echtheit, Leidenschaft und den „Purpose“ dahinter. Das ist auch einer der Gründe, warum sie beide es schaffen, 200 Business-Frauen und ein paar mutige Männer aus der ganzen Schweiz mit weltweit bekannten Speakerinnen, Workshopleiter*innen und Top-Sponsoren wie Porsche, Estée Lauder, USM, PKZ und viele mehr an einem Ort zu vereinen. Jeder, der schon einmal einen solchen Event organisiert bzw. aufgebaut hat, weiss, dass das nicht über Nacht passiert. Ein solches Projekt beginnt mit einer Vision und dann braucht es viel Arbeit, Geduld, Mut und Herzblut, und das haben die beiden mit der „League of Leading Ladies Conference“ (LLL) gemeistert und damit einen Raum erschaffen, wo wahrhaftige Beziehungen geknüpft, Wissen geteilt und tiefe Gespräche geführt werden können, und das auf Business-Ebene.


Verstand, Herz, Körper und Geist werden angesprochen.

Darüber hinaus habe ich persönlich sehr geschätzt, dass sie mit ihren Workshops nicht nur die „verkopfte“ Seite in uns ansprechen, sondern auch unser Herz, unseren Körper und sogar die Spiritualität miteinbeziehen. Denn tief in uns wissen oder spüren wir alle, dass eine einseitige Förderung und Belastung unseres Daseins nicht zu einem zufriedenstellenden Resultat führt, geschweige denn langfristig gesund und glücklich macht. Gerade unter Anbetracht der aktuellen wirtschaftlichen, sozialen und ökonomischen Herausforderungen und neuen Technologien wie der künstlichen Intelligenz werden unsere „soft skills“, wie die Intuition, Gefühle, Empathie, Emotionen und die Menschlichkeit zunehmend wichtiger.

Diese Themen wurden auch in den Workshops behandelt und je nachdem, was einem interessierte, meldete man sich zu den entsprechenden Workshops an. Und wie Sie vielleicht aus meiner Kolumne im Bereich Business & Mind bei der BaslerIN wissen, mag ich den Tiefgang und alles, was mit #soulaligned und herzbasiertem Arbeiten, Führen und Leben zu tun hat. Aus diesem Grund habe ich mich für den Workshop von Dorothea und Florian Schönwiese, Spezialisten für Führungsaufgaben und klassische Musiker, zum Thema „Listen & Lead“, sowie die Meditation am Morgen von Mahima, CEO und Gründerin von „The Mahima Mindset“, und ihren Workshop „BEING is the new DOING!“ angemeldet. Was soll ich sagen: It blew my mind! Es waren unglaubliche Erfahrungen und Begegnungen und es hat viel in mir in Bewegung gebracht, was ich jetzt in meinem Alltag und Business integrieren darf.


Möchten Sie mehr zum Thema „Post Traumatic Growth“, dem Kongress, den Workshops und zu den Speakerinnen erfahren, dann finden Sie hier mehr Informationen.


Und noch ein Trommelwirbel für die beiden Kolleginnen Dr. Simone Sesboüé und Frederike Asael,, die ich an der LLL-Konferenz kennenlernen durfte. Sie bringen mit ihren Beiträgen auf LinkedIn die Learnings aus der Konferenz perfekt auf den Punkt. Danke dafür.


Networking is Queen.

Falls Sie nun spüren, dass Sie sich gerne mehr vernetzen und andere spannende Frauen kennenlernen möchten, dann kann ich Ihnen die folgenden Plattformen aus Erfahrung empfehlen:


1. Die Workshops der BaslerIN und natürlich die Events für die Abonnentinnen.

2. Die Plattform womenmatter/s und ihren Circle.

3. Wie oben bereits erwähnt, das Magazin «Ladies Drive», die LLL-Konferenz und die Bargespräche.


Hinweis: Mein nächster Workshop in Kooperation mit der BaslerIN findet am 19.08.2023 von 09.00-14.00 Uhr statt und bearbeitet das Thema: „Selbstfindung im Job, wie kann ich meinen Job erfüllender gestalten“.

Dieser Workshop richtet sich an Businessfrauen (max. 6), die sich fragen, wie Sie dieses innere Feuer für und während der Arbeit wieder entfachen und Klarheit für sich und anstehenden Business-Fragen gewinnen. Möchten Sie dabei sein, können Sie sich hier direkt anmelden.


Special Angebot

Die Abonnentinnen des BaslerIN Magazins erhalten eine Ermässigung von CHF 141.- (Code: baslerin) und bezahlten statt den CHF 440.-, nur CHF 299.-.

Möchten Sie davon profitieren, können Sie sich hier für ein Abo anmelden.


Zwei Magazine, eine Vision.

Vielleicht fragen Sie sich, warum ich dieser Konferenz einen Beitrag widme und dieser Gedanke ist absolut berechtigt. Tief in meinem inneren weiss ich, dass #businesssisterhood der Weg zum Ziel ist. Wenn wir etwas verändern und bewegen wollen, müssen wir zusammenspannen. Das ist auch einer der Gründe, warum ich, nebst meiner Tätigkeit als Holistic Business Coach und Klarheitsexpertin, Teil des BaslerIN-Teams bin. Gemeinsam sind wir stärker und durch das Teilen und zugänglich machen von Wissen und Erfahrungen, beschleunigen wir zudem die Entwicklung und kriegen die PS auf die Strasse.

Nun mögen beide Magazine unterschiedliche Ausrichtungen haben und an einem anderen Ort im Lebenszyklus stehen, doch im Herzen tragen sie die gleiche Vision. Dora Borostyan und Sandra-Stella Triebl bieten Frauen eine Plattform, wo sie sichtbar werden, sich auf eine empowernde und ermutigende Art austauschen, voneinander lernen und sich vernetzen und dieses Mindset ist der Schlüssel, um etwas Positives auf dieser Welt zu bewirken.


Gemeinsam für etwas Neues stehen und losgehen, ist eine ganz andere Energie und Kraft, als gegen etwas zu kämpfen, darum lasst uns alle «Queens of Networking» werden und Seite an Seite die (Business) Welt verändern!


Text: Myriam Born


تعليقات


bottom of page